22.12.2015
Naturgeist 2015

Kommentare

Margarete van- Marvik
Zu eurem Naturgeist hier eine kleine Geschichte zum Jahresende, die zu Eurer Geschichte sehr gut passt.

Zwei Männer in Betrachtung des Mondes
Caspar steht in Gedanken verloren auf dem Hügel und betrachtet den Mond. So wie er es mit Josef einmal jährlich zur gleichen Jahreszeit, bevor der Herbst zu Ende geht, tut. Josef steht in Gedanken versunken stillschweigend neben seinem Freund. Beide lassen erst einmal für sich Revue passieren, was so innerhalb eines Jahres alles geschehen ist.

Josef legt vertrauensvoll den Arm auf die Schulter von Caspar und spricht:
Mein Freund, siehst du, der Mond ist heute besonders hell leuchtend. Schau wie die Hügel um uns herum im silbernen Schatten versinken. Die Äste der Bäume neigen sich ehrfürchtig dem Boden zu. Hier steht alles still, so als wäre die Zeit stehen geblieben.

Die Zeit ist hier stehen geblieben, wiederholt Caspar leise und räuspert
sich. Er schaut zum Mond in unendlicher Dankbarkeit und flüstert Josef zu.
„Siehst du den feinen Kranz des Mondes?
Dieser kleine hellleuchtende Kranz symbolisiert für mich Hoffnung und Frieden.
Hörst du auch das leise Knistern der Äste, als wollten sie uns ein Lied summen“?
„Ja“, antwortet Josef; die Bäume um uns herum, erzählen Geschichten die das Leben für jeden Einzelnen bereit hält, der je diesen Gipfel erklommen hat. So auch unsere Geschichte.
Lass uns fünf Minuten die Stille und Harmonie genießen und die Kraft tanken, die wir bis zu unserem nächsten Treffen hier oben, brauchen werden“.

Stillschweigend stiegen sie wieder den Hügel hinab, umarmen sich im stillen Einvernehmen zum Abschied und hoffen, im nächstem Jahr in Betrachtung des Mondes hier auf diesem Hügel sich wieder zu treffen.

®Margarete van Marvik
26.12.2015



Er und Sie - schauten die Beiträge in ihrer Homepage an.
Er – hast du die Geschichte von Margarete van Marvik zu unserem Naturgeist gelesen.
Sie – ja und an ihn gedacht.
Er und Sie – ja, er freut sich, zwei weitere Freunde gefunden zu haben. Zwei Männer, die die Natur
verstehen. Unser Naturgeist hält Einzug bei den Menschen.

Danke – Margarete van Marvik.

@Naturgeist 2015
28.12.2015
Neuer Kommentar
captcha
Kommentar hinzufügen